Über mich

uebermich

Kurz und knapp

    • Christoph
    • 25 Jahre alt
    • begeistert von Spielen und der Technik seit über 15 Jahren
    • Verfechter des guten, deutschen HipHops
    • biete euch in unregelmäßigen Abständen – angepeilt ist 1x pro Woche – hochwertige Artikel über meine Interessen
    • in der Freizeit mit dem Basketball unterwegs
    • großer Fan des Boxsports

Ich heiße Christoph, bin 25 Jahre alt, wohne derzeitig in Hannover und studiere dort »Technische Redaktion«. Der Studiengang soll mir als Sprungbrett in die IT-Welt dienen und vermengt meine zwei liebsten Interessen: Das Schreiben und die Technik. Doch fangen wir ganz von vorn an..

»Wieso interessierst du dich für Technik und Spiele?«

Mein Interesse für Spiele wurde schon früh geweckt. Alles begann mit dem Urvater der mobilen Unterhaltung, dem Game Boy. Kurz darauf eroberte das Super Nintendo mein Herz. Unzählige Spielenachmittage und viele Konsolengenerationen später, landete ich auf dem Computer.

Der Computer enthüllte mir einen ganz neuen Bereich: die Hardware. Fortan war es Pflicht neue Prozessoren und Grafikkarten zu kennen, sie in Benchmarks einzuordnen und sie natürlich selbst zu besitzen! Vom RAM-Wechsel bis hin zum kompletten Systemupgrade – meine Freunde und ich haben’s gemacht. Während der Schule führte ich lange Diskussionen über das Übertakten der neuen Athlons oder etwa den neu eingeführten Dual Channel-Betrieb des Arbeitsspeichers. Nach der Schule hieß es Hausaufgaben beiseite, Spiele her. Doch mich verschlug es immer wieder zur Fachlektüre. Ich wälzte große Spiele- und Hardwaremagazine durch, erprobte deren Praxistipps und bildete mir meine eigene Meinung.

Der Siegeszug des Internets räumte noch mehr Platz für das liebste Hobby ein und langsam formte sich die Idee für meinen späteren Beruf. Jeden Tag gab es Neuigkeiten in der IT-Welt, sei es im Bereich der Spiele, der Hardware oder zur Netzpolitik, ich verschlang sie alle! Zeitschriften waren von Webseiten abgelöst, konnten dafür aber umso mehr mit Praxisartikeln punkten.

Nach einer Lehre zum Informatikkaufmann und dem anhaltenden Interesse für das Hobby meines Lebens, lag es auf der Hand: Ich will beruflich über die IT-Industrie berichten. Auf einen Bereich kann und will ich mich derzeitig noch nicht festlegen, daher beginnt mit diesem Blog meine Geschichte. Ich versuche euch hochwertige Artikel zu bieten und meine Schreibe weiterzuentwickeln, um so ein kleines Publikum zu gewinnen, dessen Hobby es mit mir teilt.

»Woher kommt die ungewöhnliche Mischung zwischen Technik und Musik?«

Ein weiterer Teil meines Blogs bildet die Musik. Nachdem sich der erste richtige Musikgeschmack bildete, standen Rock und Nu Metal auf dem Tagesplan. Ich fuhr zu Konzerten von Limp Bizkit und Korn, wurde aber nach ein paar Jahren vom deutschsprachigen Rap bereichert. Seit dem brummt der Bass aus den Boxen und die Reimketten fliegen durch das Zimmer. Das Eimsbush-Basement kreierte mir neue Helden in Form von den Beginnern, Dynamite Deluxe und Eins Zwo. In den schwierigen Jahren des deutschen HipHops stachen immer wieder ein paar MCs heraus, die mir gefielen und auch die Alteingesessnen blieben teilweise am Ball.

Deutscher Rap ist neben der Technik eines meiner größten Leidenschaften und muss folglich in meinem Blog thematisiert werden. Ich werde euch ab und an über – meines Erachtens – musikalische Schätze informieren und meine Gedanken preisgeben.

»Was bedeutet vAronized?«

Der Name geht aus meinem Internetpseudonym vAro hervor. Da entsprechende Domains vergeben waren, kam ich zufällig auf vAronized und versuche ihn euch so schmackhaft wie möglich zu verkaufen: Be vAronized all the time!

EmpfehlenShare on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Email this to someone